Conway’s Law

Kennt ihr das auch – ihr hört oder lest irgendwo ein interessantes Stichwort, ihr stöbert dazu ein wenig im Internet herum, kommt aber nicht mehr zum Lesen oder wollt die gefundenen Seiten nicht schließen, weil sie euch so lesenswert erscheinen, dass ihr sie später noch einmal parat haben möchtet? Ich mache das ständig! Und habe daher gefühlte 137 offene Tabs im Browser mit mehr oder weniger relevanten Hinweisen, die ich mir bis heute entweder noch nicht oder nicht mehr genauer angeschaut habe. read more

Coaching Agile Teams (Buchrezension)

Während ich kürzlich für mehrere Wochen in Marokko weilte, habe ich zum einen dieses tolle, abwechslungsreiche Land erkundet und zum anderen die Gelegenheit genutzt, das Buch Coaching Agile Teams von Lyssa Adkins zu lesen. Das Buch hat mir viele neue Denkanstöße geliefert, die ich gerne mit euch teilen möchte. Dazu möchte ich im 1. Schritt einen allgemeinen Überblick geben und anschließend in weiteren Blogbeiträgen einzelne, mir relevant erscheinende Aspekte ausführlicher beschreiben. read more

Von der BLOGST-Konferenz, Kuchen und Teambuilding

Am kommenden Wochenende findet in Köln die nächste BLOGST-Konferenz statt – meine 1. BLOGST-Konferenz. Auf einem BLOGST BarCamp war ich vor einigen Jahren schon einmal, wo ich z.B. auch das Vergnügen hatte, an einer Sketchnote-Session von Frau Hölle teilzunehmen. Ich freu mich schon riesig auf neue und natürlich auch auf schon bekannte Gesichter. Auf inspirierende  Vorträge und gute Gespräche, auf leckeres Essen und geselliges Beisammensein, auf die After-Work-Party und das alles in einer schicken Location, die ich bisher noch gar nicht kannte. read more

Was hat ein Scrum Master mit Lettering zu tun?

Visualisierung gehört zu den vielen Aufgaben eines Scrum Masters. Wie ihr sicher schon wisst, sind Meetings wirkungsvoller und ideenreicher, wenn sie zur Unterstützung visualisiert werden. Visualisierung hilft insbesondere, wenn verschiedene Personen gemeinsam Inhalte erarbeiten. Die besprochenen Inhalte prägen sich besser ein und die Teilnehmer sind in der Regel intensiver bei der Sache, als wenn der Referent nur über ein textlastiges Power Point präsentiert. Wenn es darum geht, einen Workshop vorzubereiten, ist es durchaus manchmal sinnvoll, aussagekräftige und gut lesbare Flipcharts zu gestalten. read more

Kleine Pause mit Podcast-Empfehlung

Die nächsten Wochen wird es hier ein wenig ruhiger im Blog. Zur Überbrückung möchte ich euch gerne noch den agilen Podcast Mein Scrum ist kaputt von Dominik Ehrenberg und Sebastian Bauer ans Herz legen. Einige von euch kennen ihn hoffentlich schon, einige vielleicht aber auch noch nicht. Dann ist es allerhöchste Zeit, hier mal rein zu hören, denn man bekommt zu vielen verschiedenen agilen und insbesondere Scrum-Themen kurzweilige Insights und gute Hilfestellungen. read more

Teamwork!

Heute habe ich wieder ein Spiel für euch, das mir kürzlich von einem Agile Coach empfohlen wurde: Teamwork, ein kleines Kartenspiel, das man mit kleineren oder größeren Gruppen spielen kann. Das Spiel selber ist schnell erklärt. Es geht darum, Begriffe zu beschreiben, die die Gruppe dann erraten muss. read more

Perfection Game für Retrospektiven

Eine schöne Methode für Retrospektiven ist das Perfection Game, mit dem man gemeinsam einen Blick darauf werfen kann, was im Team gut läuft und wo noch Verbesserungen möglich sind. Man kann sich bspw. auf den letzten Sprint fokussieren. Jedes Teammitglied gibt dazu Feedback anhand folgender Fragestellungen: read more

Ja aber … ja und …

Heute möchte ich euch gerne von einer kleinen Kreativitätsübung aus dem bereits hier vorgestellten Buch 66 + 1 WarmUp erzählen, die ihr ganz unkompliziert als Start für einen Workshop einsetzen könnt. Sie nennt sich „Ja aber … ja und“. Vielleicht habt ihr schon eine Idee, worauf die Übung hinaus will. read more

Die 5 Scrum-Werte

In Scrum gibt es fünf Werte, auf denen das Framework basiert und die im Scrumguide genannt werden. Auf diese fünf Werte möchte ich hier gerne etwas genauer eingehen und euch erzählen, was diese Werte für mich bedeuten bzw. wie und wo ich sie in meinem (Berufs-)Alltag erlebe. read more