Gewaltfreie Kommunikation (Buchrezension)

In meinem Blogbeitrag über Psychological Safety hatte ich ein paar Fragen aus dem Buch Coaching Agile Teams von Lyssa Adkins zum Thema „Master Yourself“ zitiert, mit denen man selbst reflektieren kann, wie gewaltfrei – oder eben nicht – die eigene Sprache im Umgang mit sich selbst und mit anderen ist. Da mich meine Antworten auf diese Fragen nicht annähernd so sehr überzeugten, wie ich das gerne gehabt hätte, wollte ich mich mit dem Thema Gewaltfreie Kommunikation (GfK) noch etwas intensiver auseinandersetzen.* Ich glaube, für eine gute Coachinghaltung ist GfK essentiell und kann mir nur helfen, auf empathischere, ehrlichere und damit konstruktivere Art und Weise zu kommunizieren. read more

Affektbilanz

In meiner Coaching-Ausbildung habe ich auch die Affektbilanz kennengelernt. Entwickelt wurde sie von Maja Storch im Rahmen des Zürcher Ressourcen Modells. In der Theorie mochte ich dieses Tool nicht besonders gerne. Ich kann gar nicht genau erklären warum, es schien mir irgendwie zu nüchtern. Nun ergab es sich, dass ich im Rahmen meines Abschlusscoachings einen Coachee mit einem Anliegen hatte, für das die Affektbilanz einfach passte wie die Faust aufs Auge. So kam es, dass ich sie zum 1. Mal praktisch in einem Coaching einsetzte. Mit dem Ergebnis, dass nicht nur mein Coachee auf eine für ihn gute Lösung kam und ich meine Abschlussprüfung bestand, sondern darüber hinaus auch meine – unbegründeten – Vorbehalte gegen die Affektbilanz verschwanden. read more

Geschafft!

Whoop whoop – letztes Wochenende habe ich erfolgreich die Abschlussprüfung meiner Coachingausbildung absolviert und bin nun von INeKO zertifizierter Systemischer Coach. Ich bin megastolz und wie ihr im Blog schon lesen konntet, habe ich viel gelernt im vergangenen Jahr. read more

Abschluss meiner Ausbildung zum Systemischen Coach und Changemanager

Die letzten Tage war es hier etwas ruhiger im Blog: Das Ende meiner Coachingausbildung naht und wie ich schon mal geschrieben hatte, darf ich neben der Durchführung eines Live-Coachings auch eine kleine Facharbeit schreiben. Meine Schul- und Studienzeit ist schon eine ganze Weile her, was mich die Arbeit mit einer deutlich größeren Gelassenheit angehen ließ als in früheren Jahren. Einer fast zu großen Gelassenheit vielleicht sogar. Als ich irgendwann Ende Februar auf den Kalender schaute, fiel mir auf, dass mir nur noch das Karnevals-Wochenende zum Schreiben übrig blieb. Wer mich kennt weiß, dass konsequentes und fokussiertes Arbeiten nicht gerade meine stärkste Seite ist (Scrum-Werte hin oder her). In diesem Fall blieb mir nichts anderes übrig, als das Wochenende mehr oder weniger durchzuschreiben. read more

Timeline zur Ressourcenstärkung

Es ist generell sehr hilfreich, wenn man sich seiner eigenen Ressourcen und Lösungsstrategien bewusst ist. Nun kann es sein, dass sich ein Coachee gerade in einer schwierigen Situation befindet, die er vielleicht sogar in irgendwie vergleichbarer Art und Weise in der Vergangenheit schon einmal erlebt hat, an die er sich aufgrund seiner „Gefangenheit“ in der aktuellen Situation aber gerade nicht mehr erinnert. Wie schnell kann es so passieren, dass man sich hilflos und handlungsunfähig fühlt, weil man sich seiner eigenen Ressourcen nicht (mehr) bewusst ist? read more