Homeoffice in Corona-Zeiten

Ich mache normalerweise so gut wie nie Homeoffice. Mein Job als Agile Master besteht zu einem sehr großen Teil aus Kommunikation und zwischenmenschlicher Interaktion, er lebt davon, dass ich Stimmungen und Emotionen wahrnehmen kann. Alles ein bisschen schwieriger, wenn man sich nicht persönlich trifft. Nun aber ist das so und das an sich ist gerade einfach nicht zu ändern. read more

Eigentlich wäre ich jetzt beim Ski fahren …

Normalerweise würde es heute keinen Blogbeitrag geben, denn eigentlich wäre ich seit Freitagnachmittag mit Freunden im Skiurlaub in der Schweiz. Donnerstagabend haben wir aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um COVID19 gemeinsam schweren Herzens beschlossen, dass wir nicht fahren. Wir wollten das Risiko nicht eingehen, im Laufe der nächsten Woche in der Schweiz festzuhängen. Wahrscheinlich ist es auch nur noch eine Frage der Zeit, dass keine Skilifte mehr fahren, weitere Grenzen dicht gemacht werden und der Urlaub ohnehin kein entspannter Skiurlaub geworden wäre. Von den möglichen gesundheitlichen Auswirkungen für uns und andere mal ganz abgesehen. In der momentanen Situation fühlt es sich für mich deutlich besser an, Zuhause zu bleiben und nicht wirklich notwendige Reisen ins Ausland zu vermeiden. read more

Darf ich als Coach politisch sein?

In letzter Zeit beschäftigt mich immer öfter die Frage, was eigentlich mein Beitrag hier auf dieser Welt ist. Wie möchte ich sein, welche Spuren möchte ich hinterlassen – und welche lieber nicht? Ich weiß nicht, ob diese Gedanken durch das allgemeine Weltgeschehen beeinflusst sind, ob es etwas mit meiner Coachingausbildung zu tun hat, die mich in mancher Hinsicht häufiger reflektieren lässt als früher. Oder hängt es mit den Werten zusammen, die für mich durch meinen Job als Scrum Master und als Coach eine viel bedeutendere Rolle bekommen haben? read more

How to be happy

Heute habe ich nur einen Linktipp für euch. Zur Zeit ist einfach zu viel los und ich komme so recht zu nichts. Da bleiben dann auch mal mir eigentlich lieb gewordene Gewohnheiten wie das Bloggen auf der Strecke. Gerade dazu passt dieser Linktipp How to be happy aus der New York Time sehr schön, den ich bei Anke Gröner entdeckt habe. Was kann ich selber tun, damit es mir gut geht – gerade wenn es mal stressiger und viel los ist. Einiges, was in dem Artikel aufgeführt wird, mache ich heute schon recht regelmäßig, einiges kann ich noch ausprobieren oder konsequenter angehen. Mein Heimatland werde ich glaube ich nicht so schnell ändern, auch wenn es auf der Skala der glücklichsten Länder leider nicht so ganz weit oben rangiert. Ich lebe trotzdem ziemlich gerne hier. read more

Gelebte Achtsamkeit

davednb und ich sind in der Straßenbahn unterwegs, es ist Hauptverkehrszeit in der Innenstadt und die Bahn ist voll. Draußen ist es kalt, richtig kalt, und der Tag war lang, Wir müssen noch ein paar Dinge erledigen, aber eigentlich würde ich lieber Zuhause an meinem Schreibtisch oder gemütlich auf der Couch sitzen. Ihr kennt das sicher. read more

Blogst-Konferenz – ich bin dabei :-)

Wie schon verschiedentlich erwähnt, steht die BLOGST-Konferenz vor der Tür, das übergreifende Thema lautet #vernetztwachsen. Aus diesem Grund habe ich mir mal einen meiner alten Blogbeiträge vorgenommen, in dem ich 100 Dinge über mich aufgeschrieben hatte, um auf diesem Weg ein wenig mehr über mich zu erzählen. Die 1. Fassung ist vor vielen Jahren für mein erstes Blog entstanden. Die 2. überarbeitete Fassung wurde 2013 für das erste Kölner Ironbloggertreffen erstellt. Schauen wir mal, wo es in der Zwischenzeit noch weitere Updates gegeben hat. Viel Spaß beim Lesen 🙂 read more

Von der BLOGST-Konferenz, Kuchen und Teambuilding

Am kommenden Wochenende findet in Köln die nächste BLOGST-Konferenz statt – meine 1. BLOGST-Konferenz. Auf einem BLOGST BarCamp war ich vor einigen Jahren schon einmal, wo ich z.B. auch das Vergnügen hatte, an einer Sketchnote-Session von Frau Hölle teilzunehmen. Ich freu mich schon riesig auf neue und natürlich auch auf schon bekannte Gesichter. Auf inspirierende  Vorträge und gute Gespräche, auf leckeres Essen und geselliges Beisammensein, auf die After-Work-Party und das alles in einer schicken Location, die ich bisher noch gar nicht kannte. read more

Kleine Pause mit Podcast-Empfehlung

Die nächsten Wochen wird es hier ein wenig ruhiger im Blog. Zur Überbrückung möchte ich euch gerne noch den agilen Podcast Mein Scrum ist kaputt von Dominik Ehrenberg und Sebastian Bauer ans Herz legen. Einige von euch kennen ihn hoffentlich schon, einige vielleicht aber auch noch nicht. Dann ist es allerhöchste Zeit, hier mal rein zu hören, denn man bekommt zu vielen verschiedenen agilen und insbesondere Scrum-Themen kurzweilige Insights und gute Hilfestellungen. read more